C048A Azimut-Achse 15" Rohr Dobson: Rollenlager-Topf

 

-
15DobsRohrAzim_01.JPG
-
Bei größeren Dobsons - in meinem Fall ein 15" Lomo-Spiegel mit Voll-Tubus - drückt das Gesamtgewicht auf das Azimut-Vertikal-Lager.
Diese Gewicht liegt zu je 1/3 auf den Teflon-Pads und führt dazu, daß diese Bewegung "ruckelt". Über eine Entlastung in der Mitte, kann
man das zwar etwas entlasten, kann aber zu einer Verkippung führen, wenn man zuviel "entlastet" Alle derartigen Versuche habe ich
deshalb hinter mir und waren im Endergebnis nicht zufriedenstellend.
Schließlich verfiel ich auf die Kugellager-Lösung, weil es für diese Größe die flachen Rollen-Lager leider nicht gibt.
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p1646_Rollenlager-fuer-Dobson-Teleskope-von-8--bis-16--Oeffnung.html        

15DobsRohrAzim_02.JPG
-
Dafür müssen sog. Töpfe gedreht werden, in denen zwei Inline-Kugellager Platz finden. Diese Einheit muß dann nur noch in die unterste,
20 mm dicke Mulitplex-Birke-Scheibe eingesenkt werden, damit die Bauhöhe möglichst niedrig bleibt. Statt der üblichen 3 Töpfe habe
ich 6 Töpfe jeweils  links und recht vom vormaligen Auflage-Pad eingesetzt. Eine Holz-Konstruktion entwickelt ohnehin eine Feder-
wirkung und gibt sozusagen nach. Die Kugellager  werden von einem 8 mm Fixiertstift gehalten und tragen je 1/12 der Last.



-
Eine derartige Einheit sieht also so aus, und wird in die gleichgroßen 35 mm Bohrung (Topfloch- oder auch Forstner-Bohrer)  eingesenkt,
sodaß die Kugellager-Lauffläche gerade einmal 5 mm über die Grundplatte herausragt, etwa ähnlich hoch, wie beijm kleineren Rollen-Lager.      



-
Die Kugellager laufen auf einer weißen und sehr harten Kunststoffplatte. Die Laufspuren sieht man auf der Platte, die von oben aufgesetzt,
die eigentliche Rockerbox trägt. Weil das Gewicht des Dobsons doch erheblich ist, habe ich noch eine Mitten-Entlastung eingebaut, womit
zusätzlich die Leichtgängigkeit unterstützt wird. Das Haupt-Ziel wurde erreicht: Die Azimut-Bewegung läuft ruchfrei an.       



-