C070 Peagsus-Newton 320-1500

Es waren mindestens zwei Spiegel dieses Herstellers, die bei mir gelandet waren. Obwohl ich seit
mindestens 8 Jahren alle Daten archiviere, ist es manchmal nicht mehr ganz einfach, die
Verzeichnisse zu finden. Dieses Beispiel stammt vom Nov. 2002 und muß nicht unbedingt
repräsentativ für alle Pegasus Spiegel sein, wenngleich aus heutiger Sicht, auch hier einer der
typischen Fehler auftaucht, die Newton-Spiegel haben können: Einen verhältnismäßig deutlichen
Astigmatismus. Und hier stellt sich immer wieder die Frage, wie halte ich es mit dem Strehlwert
bzw. dem angegebenen Wert für PV (Peak to valley)

Mit Ausnahme des Flächenfehlers bei ca. 10:00 Uhr macht der Spiegel einen "ebenen" Eindruck bei Foucault
und Lyot, die Zone am Rand dürfte unbedeutend sein, auch an der "Rauhheit" muß man sich nicht allzusehr
stören - es gibt allerdings glattere Flächen. Wenn man aber als Toleranz L/10 der Wellenfront angibt, dann
dürfte man keinen Astigmatismus feststellen dürfen, oder aber man erklärt, daß dieser Wert erst dann zustande
kommt, wenn man vorher den Astigmatismus - in diesem Fall von ca. L/2 - abgezogen hat. Dann würde
diese Aussage in jedem Fall erfüllt mit L/20 PV der Wellenfront. Viele Hersteller vertrauen darauf, daß man
bis L/3 PV einen Astigmatismus eher weniger wahrnimmt, und daß in dem System Newton auch der Fangspiegel
im günstigsten Fall diesen Fehler kompensieren kann, je nach Drehwinkel des Hauptspiegels, wenn der Fang-
spiegel einen genau gleichgroßen gegenläufigen Astigmatismus hätte, und ein genauer Nachweis erst möglich ist,
wenn der Spiegel horizontal gelagert würde, immer abhängig vom Spiegelträgermaterial, das aber bei einem
32 cm Spiegeldurchmesser noch nicht so heftig reagieren würde, daß L/2 PV herauskommen würde.
Jedenfalls darf man die vom Hersteller angegebenen Werte beruhigt anzweifeln.

@Pegasus01.jpg

Unter heutigen Wechselkursen Euro-Dollar + shipping mag der Erwerb eines solchen Spiegels ein Schnäppchen
sein. Wenn er seinen Preis wert ist, wäre alles in Ordnung, was man aber vorher nicht weiß.

@Pegasus02.jpg

Aussage-kräftige Certifikate sucht man auf den Hersteller-Seiten vergeben, außer den üblichen Qualitäts-
Behauptungen, die ich gelernt habe, nicht mehr zu glauben.

@Pegasus03.jpg

Die damaligen Interferogramme entstanden noch mit einer 640x480-Pixel Kamera mit Diskette, auch die Auswert-
Software hat sich mit AtmosFringe in der Zwischenzeit stark modernisiert.

@Pegasus04.jpg

Sehr schön ist die Form des Astigmatismus zu erkennen.

@Pegasus05.jpg

Und hier kann man sich nun heraussuchen, was man glauben will. Mit Astigmatismus liegt der Strehl-Wert unter
"beugungsbegrenzt". Abzüglich Astigmatismus allerdings bei einem Strehl von 0.992. Es wäre zu hoffen, daß
bei den Spiegeln dieses Herstellers der Wert für Astigmatismus nur in diesem Beispiel so deutlich ausfällt,
und alle anderen positiven Eigenschaften genau so sind, wie im Beispiel hier.

@Pegasus06.jpg

###########################################################################################

There were additional two mirrors in June 2005 from Pegasus, I've tested. It seems that the quality
is equal to the low prize. In this case a rough surface and significant undercorrected but only a
small astigmatism. Later this mirror was refigured, but not from Pegasus.


@Pegasus10.jpg

This foto shows the fall down edge, the undercorrection, the rough surface, the pitch tool print and how
it was polished.

@Pegasus11.jpg

The same situation with the Ronchi test 13 lp/mm intrafokal: this test shows the disturbed impression again
and how rough the surface is.

@Pegasus12.jpg

This is the proof for the undercorrection. A mirror must be controlled at a star whether the parabola is
correct or not. On both sides the turn down edge !

@Pegasus13.jpg

and here the quantitative results. If you want a cheap mirror - then take this one.

@Pegasus14.jpg

the third Pegasus mirror, I've tested here:
Left the Ronchitest 13 lp/mm intrafocal, right Foucault-test, both looks undercorrected. John Hall should have
a grinder course at Zambuto for learning how to make good mirrors.

@Pegasus15.jpg